Recruitainment – Wie spielerisches Recruiting die Zukunft gestaltet

Das Bewerbungsverfahren unkonventionell zu gestalten, liegt heute bei vielen Unternehmen im Trend. Vor allem der spielerische Ansatz des Recruitainments ist von wachsender Relevanz und macht die Suche nach den geeigneten Kandidaten etwas entspannter. Und auch wenn Recruitainment durchaus Spaß machen soll - eine reine Unterhaltungsveranstaltung ist das Ganze nicht. In der Simulation zeigt sich dagegen, welche Bewerber den Anforderungen des Unternehmens besser gewachsen sind als andere. Im Folgenden schauen wir uns die Gamification im Recruiting etwas genauer an und wägen Vorteile sowie Nachteile ab.

Was sind die Spielregeln des Recruitainments?

Klassische Bewerbungen sagen oftmals nur wenig über die letztendliche Performance eines Kandidaten im Job aus. In der Selbstpräsentation werden Lebensläufe ausgebreitet und auf Berufserfahrung sowie vergangene Arbeitgeber verwiesen. Gamification im Recruiting ist ein ganz anderer Ansatz, das spielerische Setting testet lebensnahe Eigenschaften der Bewerber und die Hands-On Mentalität.

Dazu sollten Sie sich als Manager im HR Marketing gewisse Spielregeln setzen. Mittlerweile werden diese eher online implementiert, um noch mehr Flexibilität zu gewährleisten. Computerspiele simulieren dabei einen Arbeitsalltag und die Kandidaten sollen hier teils unter realistischen Bedingungen ihre Eignung nachweisen. Dabei geht es nicht nur um die einzelne Leistung, sondern um das Zusammenspiel mit anderen Akteuren. Ein Vorteil, den das Recruitainment hat, ist der Aufbau von Teams, die perfekt miteinander harmonieren.

Eine solche Teamfähigkeit lässt sich ohne Bezug zum Arbeitsprozess unter Beweis stellen. Gestalten Sie z. B. den Bewerbungsprozess als ein Escape-Spiel, in dem die Kandidaten zusammenwirken müssen, um spannende Rätsel zu lösen. Ähnlich auf Teamwork ausgerichtet sind die sportlichen Veranstaltungen. Hier sollte man aber auch genau wissen, in welcher Branche man sich aufhält. Ist körperliche Fitness in der Arbeit nicht gefragt, verzichten Sie besser auf physische Spiele.blog_icons_blog

Gamification im Recruiting

Gamification im Recruiting, also die spielerische Gestaltung des Bewerbungsverfahrens, beginnt meist bei Social Media. Posten Sie über die HR Marketing Abteilung Videos und Shorts auf Instagram, TikTok & Co., um mögliche Kandidaten direkt anzusprechen. Interessierte werden dazu aufgerufen, dem Team beizutreten und sich z. B. bereits vor der eigentlichen Bewerbung über eine Challenge zu beweisen.
Der klassische Teil des Vorstellungsverfahrens läuft dann weitestgehend online. Standard-Unterlagen wie der Lebenslauf und ein Motivationsschreiben werden eingereicht, das übliche Bewerbungsgespräch wird aber durch das Spiel ersetzt. Dadurch läuft der Bewerbungsprozess entspannter ab und die Kandidaten fühlen sich wohler.

 

die passenden Bewerber finden Sie mit dem passenden System –
jetzt compleet recruiting kostenlos 14 Tage testen
zeiterfassung

 

Ein sehr typisches Beispiel für Recruitainment sind die Escape Rooms. Online oder im echten Leben werden dann knifflige Aufgaben gestellt, welche die Bewerber alleine, aber größtenteils gemeinsam lösen müssen. Hier geht es nicht zwingend darum, wer die beste Idee hat und die Lösung letztlich findet. Viel wichtiger ist es, das Zusammenspiel der Kandidaten zu beobachten und dadurch eine Vorauswahl in Hinsicht auf Teamfähigkeit bzw. Harmonie für die Unternehmenskultur zu finden.

 

VR und AR im Recruitainment

Virtual Reality und Augmented Reality sind zwei Konzepte, die perfekt zum spielerischen Bewerbungsprozess passen. Wenn Sie die Veranstaltung im echten Leben organisieren, können Sie VR-Brillen an die Teilnehmer herausgeben und diese in einem virtuellen Raum verschiedene Aufgaben lösen lassen.

 

Achten Sie in diesem Fall jedoch unbedingt darauf, dass nicht jeder Mensch positiv auf die virtuellen Räume reagiert. Wer noch gar keine Erfahrung in der Virtual Reality hat, kann sich nicht nur verloren fühlen, sondern Motion Sickness (Bewegungskrankheit) bekommen. Auch wenn man sich hier nicht in der Realität bewegt, treten dieselben Symptome wie bei einer Reisekrankheiten auf. Das kann die Performance der Kandidaten natürlich stark beeinträchtigen und die Candidate Experience verfälschen.blog_icons_blog

Insofern sind Augmented Reality Alternativen – also erweiterte Realität z. B. über das Smartphone – teilweise zu bevorzugen. Am besten kontaktieren Sie die Kandidaten vorab und ermitteln über einen Fragebogen, ob sie sich mit der Teilnahme an einem VR- oder AR-Spiel wohler fühlen.

 

Recruitainment und Employer Branding

Heutzutage müssen sich nicht mehr nur die Bewerber in einem positiven Licht präsentieren, sondern auch die Arbeitgeber. Im HR Marketing hat sich daher die Idee des Employer Brandings durchgesetzt. Wenn Sie sich nach außen als attraktiver Arbeitgeber präsentieren, finden Sie eher geeignetes Fachpersonal. Dabei soll das Unternehmen locker wirken, ein angenehmes Umfeld bieten und sich nach Möglichkeit als nachhaltig präsentieren.

 

Recruitainment passt perfekt in dieses Konzept, weil die Abkehr von einem steifen Vorstellungsgespräch hin zu einem unterhaltsamen Spiel eine sehr positive Botschaft vermittelt. Sie teilen den Kandidaten so mit, dass Sie ein offener Arbeitgeber sind und der Mensch bei Ihnen im Vordergrund steht.

 

Optimierung der Candidate Experience

Der Gesamteindruck des Kandidaten ist im Bewerbungsprozess immer ein anderer als im echten Leben. Alleine die Stresssituation im Vorstellungsgespräch kann die Performance trüben. Dieses Element der Anspannung etwas herauszunehmen, kann sich also nur positiv auf die Candidate Experience auswirken.blog_icons_blog

Durch die Spielsituation löst sich die Anspannung und die Bewerber sind eher bereit, sich auf die Aufgaben ganz nach ihren alltäglichen Leistungsfähigkeiten einzulassen. Womöglich wird sogar ein spielerischer Ehrgeiz geweckt, über den sie das Optimale aus sich herausholen.

Vor allem in Hinsicht auf das Zusammenspiel lässt sich mit Gamification oft ein besseres Ergebnis erzielen. Hier erkennen Sie nämlich nicht nur, welcher Kandidat die besten Angaben auf dem Papier vorzuweisen hat, sondern wie sein Charakter mit der Unternehmenskultur und den anderen Mitarbeitern harmoniert.

 

Fazit und Ausblick zum Recruitainment

Recruitainment und die Gamification des Bewerbungsprozesses passen perfekt in unsere moderne Zeit. Von sozialen Medien, Shorts und spielerischen Elementen geprägt, reagieren mögliche Kandidaten so wesentlich positiver auf multimediales und lockeres HR Marketing auf TikTok & Co. Hier lassen sich bereits Wettbewerbe ausrufen, um die geeigneten Bewerber zu finden.

Daran schließen sich meist echte Spiele in Online- und Offline-Räumen an, bspw. Escape Rooms und Knobelaufgaben, die gemeinsam gelöst werden müssen. Über solche Games lässt sich die Teamfähigkeit oft besser einschätzen als in einem klassischen Bewerbungsgespräch. Zudem sind die lockeren HR-Recruitment-Methoden besser, um sich als Unternehmen locker und weltoffen zu präsentieren.

 

Einfache Kommunikationsstränge – transparent, schnell und sicher.
Werden Sie jetzt digital!
Kontakt-button