Frau Munk im Interview: der Arbeitsmarkt im Wandel

In einer Zeit, in der der Arbeitsmarkt ständigen Veränderungen unterworfen ist und sich neue Herausforderungen für Unternehmen und Arbeitskräfte ergeben, ist eine kluge und innovative Führung von entscheidender Bedeutung. Nicole Munk verkörpert genau diese Eigenschaften seit mehr als 20 Jahren als Geschäftsführerin der SYNERGIE Personal Deutschland. Mit einer beeindruckenden Expertise in der Personaldienstleistungsbranche und einem starken Engagement für die Gestaltung der Arbeitswelt von morgen, bietet sie Einblicke und Perspektiven, die für Unternehmen und Arbeitnehmer gleichermaßen inspirierend sind.

 

Wir haben Frau Munk zum Interview getroffen. Sie teilt ihre Gedanken zu aktuellen Herausforderungen der Branche, zu Mitarbeiterbindung und nennt Ansätze für Lösungen.

Guten Tag Frau Munk. Welche größten Risiken und Herausforderungen identifizieren Sie für die Personaldienstleistungsbranche und welche Maßnahmen empfehlen Sie, um ihnen zu begegnen?

Die Personaldienstleistungsbranche steht vor der Herausforderung des aktuellen Fachkräftemangels, der sich durch den demografischen Wandel verstärkt hat. Zudem gibt es regulatorische Hürden in Form von Zeitarbeitsbeschränkungen, wie dem Verbot der Überlassung von Drittstaatlern, im Bauhauptgewerbe und möglicherweise in der Pflege, daher ist die Regulierung der Zeitarbeit eine ebenso große Herausforderung. munk-nicole-synergie

 

Die fortschreitende Digitalisierung, der Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Automatisierung verändern die Branche grundlegend. Dies erfordert die Anpassung an neue Technologien und Prozesse. Die Personaldienstleistungsbranche ist empfindlich gegenüber wirtschaftlichen Schwankungen. Faktoren wie Unterbrechungen in den Lieferketten, Inflation, ein Rückgang der Nachfrage und der Rückgang der industriellen Produktion in Deutschland können sich negativ auswirken.

 

 

Eine Maßnahme, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken ist, dass wir auf Aus- und Weiterbildung durch die SYNERGIE Akademie setzen. Zudem fördern wir die Zuwanderung von ausländischen Arbeitskräften, insbesondere aus der EU und die Beschäftigung von Studenten aus Drittstaaten.

 

Technologische Veränderung ist hierbei wichtig. Um den technologischen Wandel zu bewältigen, integrieren wir technische Recruiting- und Verwaltungsprozesse in unsere Arbeitsabläufe. Wir investieren auch in die Entwicklung innovativer Lösungen, wie E-Learning-Plattformen, um unseren Kunden und Mitarbeitern zeitgemäße Tools zur Verfügung zu stellen. Zur Bewältigung wirtschaftlicher Herausforderungen erweitern wir unser Kundenportfolio auf weitere Branchen, wie beispielsweise den Bereich Green Tec. Darüber hinaus diversifizieren wir unser Angebot, indem wir zusätzliche HR-Services anbieten, um flexibel auf Marktveränderungen reagieren zu können.

blog_icons_interview_neu

In welchem Punkt muss sich die Branche aus Ihrer Sicht einfach schneller bewegen?

Die Branche sollte sich aus meiner Sicht einfach schneller im Bereich der Digitalisierung bewegen, indem sie ihre Schnittstellen ausbaut, Prozesse automatisiert, verstärkt auf Künstliche Intelligenz setzt und mobile Apps nutzt.

 

                                     

compleet vendor unterstützt bei der Verwaltung von Lieferantenbeziehungen und der Automatisierung Ihrer gesamten Prozesse. Profitieren Sie jetzt! 

MicrosoftTeams-image (8)

 

 

Wie beeinflussen gesellschaftliche Veränderungen wie der demografische Wandel, Generationenwechsel (Millennials, Gen X,Y,Z) und der Fachkräftemangel die Branche und welche Gelegenheiten ergeben sich daraus?

Es besteht derzeit ein Bewerbermarkt. Es gehen zu viele ältere Menschen in Rente, als junge Menschen in den Arbeitsmarkt einsteigen. Diese Situation verstärkt den Mangel. Eine Gelegenheit, die sich aus diesem demografischen Wandel ergibt, ist die Beschäftigung von "Silver Worker", also Menschen im Rentenalter. Durch die Einstellung von Arbeitskräften aus dieser Altersgruppe kann von ihrer langjährigen Berufserfahrung profitiert werden.

 

Der Generationenwechsel bringt veränderte Arbeitspräferenzen mit sich: Die jüngere Generation legt mehr Wert auf Flexibilität, Work-Life-Balance, berufliche Weiterentwicklung, Arbeitssicherheit und die Arbeitgeber müssen sich entsprechend entwickeln. Diversität und Inklusion spielen in der heutigen Gesellschaft eine immer wichtigere Rolle. Die Personaldienstleistungsbranche hat die einzigartige Möglichkeit, Kandidaten mit vielfältigem kulturellem Hintergrund, Geschlecht, Alter und Fähigkeiten zu vermitteln und in Unternehmen zu integrieren. Dies fördert nicht nur die Vielfalt in der Belegschaft, sondern trägt auch zur Schaffung inklusiver Arbeitsumgebungen bei.blog_icons_interview_neu

Welche Chancen sehen Sie in der zunehmenden Automatisierung und Künstlicher Intelligenz für die Personaldienstleistung, nutzen Sie diese Möglichkeiten bereits und in welchem Kontext?

  • Effizienzsteigerung im Recruiting-Prozess
  • „Matchen“ von offenen Stellen zu geeigneten Kandidaten
  • Chatbots können für Erstgespräche genutzt werden
  • Analyse der Datenmengen

 

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass der persönliche Kontakt nach wie vor von großer Bedeutung ist und einen wesentlichen Beitrag unserer Branche ausmacht. Derzeit befinden wir uns in der Phase, KI-Lösungen in unsere Prozesse zu integrieren. Dies geschieht mit dem Ziel, die Effizienz zu steigern, ohne dabei den persönlichen Kontakt zu vernachlässigen, der für den Erfolg unserer Branche entscheidend ist.

 

Welche Rolle spielt die Digitalisierung in der Zukunft der Personaldienstleistung und wie setzen Sie digitale Lösungen ein, um Ihre Dienstleistungen zu verbessern?

Es können gezielter Kandidaten für die Anforderungen der Kunden durch KI oder digitale Plattformen gefunden werden. Mitarbeiter verlieren durch Digitalisierung nicht ihren Job, sondern können effizienter arbeiten. Digitale Kommunikationsmittel stehen 24/7 für Kunden, Interessenten, Bewerber oder Mitarbeiter zur Verfügung und verbessern die Betreuung (Beschleunigung von Kommunikation und Prozessen).blog_icons_interview_neu

Wie können wir mit den sich ändernden Anforderungen und Bedürfnissen der Arbeitnehmer umgehen?

Um damit umzugehen, haben wir verschiedene Maßnahmen ergriffen. Wir erkennen die Bedeutung an, Kandidaten dort abzuholen, wo sie aktiv sind oder sich bewegen, sowohl online als auch physisch. Unsere Recruiting-Strategien sind darauf ausgerichtet, in den richtigen Kanälen präsent zu sein und potenzielle Kandidaten effektiv anzusprechen. Wir haben unsere On- und Offboarding-Prozesse angepasst und führen regelmäßige Anpassungen durch, um sicherzustellen, dass der Einstieg in das Unternehmen reibungslos verläuft und neue Kolleginnen und Kollegen gut in den Job integriert werden. Wir bieten verschiedene Arbeitsmodelle, einschließlich Homeoffice-Regelungen, Teilzeitarbeit und Jobsharing, um den individuellen Bedürfnissen unserer Mitarbeiter gerecht zu werden. Die Förderung der Work-Life-Balance gehört für uns dazu. Wir unterstützen unsere Kolleginnen und Kollegen dabei, ihre beruflichen Aufgaben mit ihren persönlichen Verpflichtungen in Einklang zu bringen.

Wir pflegen eine offene Feedbackkultur, in der Mitarbeiter ihre Anliegen, Ideen und Bedenken äußern können. Das Feedback unserer Mitarbeiter ist für uns von unschätzbarem Wert und hilft, uns kontinuierlich zu verbessern. Wir setzen gezielte Employer Branding-Maßnahmen ein, wie beispielsweise CORPORATE Benefits, das JobRad und einen zusätzlichen „Feiertag“ zum Geburtstag, um unser Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren und zusätzliche Anreize für potenzielle Mitarbeiter zu bieten. Nicht zuletzt ist eine offene und ehrliche Kommunikation ein grundlegendes Element unserer Unternehmenskultur. Wir stehen im ständigen Dialog mit unseren Kolleginnen und Kollegen und informieren sie über relevante Entwicklungen und Veränderungen.

Diese Maßnahmen ermöglichen es uns, auf die sich ändernden Anforderungen und Bedürfnisse der Arbeitnehmer effektiv einzugehen und ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen und ihr volles Potenzial entfalten können.blog_icons_interview_neu

Welche neuen Trends und Entwicklungen erkennen Sie auf dem Gebiet der Diversität und Inklusion und könnte die Personaldienstleistung eine Pionierrolle übernehmen? Mit welchen Folgen?

Wir erkennen, dass auf dem Gebiet der Diversität und Inklusion wichtige Trends und Entwicklungen stattfinden. In dieser Hinsicht kann die Personaldienstleistungsbranche eine Pionierrolle übernehmen, da sie den Arbeitsmarkt genau im Blick hat und die Anforderungen der Kunden gut kennt. Folgende Schritte könnten dies sein: Wir können gezielte Rekrutierungsstrategien entwickeln, um vielfältige Kandidaten besser anzusprechen und zu fördern. Durch die Vermittlung von vielfältigen Talenten können wir die Vielfalt in den Kundenunternehmen fördern und einen Beitrag zur Schaffung inklusiver Arbeitsumgebungen leisten.

Die Folgen einer solchen Pionierrolle könnten bedeutsam sein:

  • „neue“ Kandidatenmärkte
  • Positives Image für das Unternehmen
  • Stärkere Mitarbeiterbindung
  • Wettbewerbsvorteil
  • Arbeitgeberattraktivität
  • CSR-Strategie bereichern

 

Insgesamt werden die Bemühungen um Diversität und Inklusion nicht nur das Geschäftswachstum fördern, sondern auch das soziale Engagement und die Nachhaltigkeit unserer Branche vorantreiben.blog_icons_interview_neu

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg für die Zukunft, Frau Munk!



Effizienteres Personalmanagement – transparent, schnell und sicher.
Werden Sie jetzt digital! 

 Kontakt-button

 

Kommentare